22. Mai 2019

Kaffee als Trigger für Migräne

Migräne-Trigger Koffein

Hoher Kaffeekonsum oder Koffeinentzug kann Migräne auslösen

Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Tee oder andere Getränke werden immer wieder diskutiert, ob sie eine mögliche Beteiligung an einer Migräneattacke haben. Vermutet wird, dass entweder ein plötzlicher Entzug – wenn man den regelmäßigen Kaffeekonsum gewöhnt ist, oder aber einen plötzlichen und starken Kaffeekonsum – bei Patienten, die nur eine geringe Kaffeemenge gewöhnt sind, Migräne auslösen können.

coffeeDurch eine anerkannte Studie wurde dies belegt. Hierbei wurde sowohl ein verstärkter Kaffeekonsum, als auch der Kaffeeentzug an verschiedenen Gruppen getestet. Wahlweise wurde Kaffeetrinkern, die bis zu 6 Tassen Kaffee am Tag tranken entkoffeinierter Tee, oder der anderen Testgruppe koffeinhaltiger Tee zugeführt. Das Testergebnis zeigte, dass sowohl starker Kaffeekonsum, als auch ein Kaffeeentzug Migräne auslösen konnten.

Symptome beim Trigger Kaffee

Zumeist beginnen die Kopfschmerzen nach Kaffeeentzug nach rund einem Tag und halten in etwa zwei bis drei Tage an. Kaffee zwischen den regelmäßigen Mahlzeiten getrunken, kann ebenso ein Triggerfaktor für einen Migräneanfall darstellen.

Nachdem also Kaffee oder andere koffeinhaltige Getränke ein möglicher Trigger für die Migräneattacke sein kann, heißt es hier: Augen auf und vorsichtig mit koffeinhaltigen Getränken umgehen. Auch andere Getränke, Koffein enthalten sind hierbei natürlich gemeint: Cola, Pepsi, Energydrinks, Eistees, bestimmte Teesorten, Mate, Guarana oder Kakao.

Wie kann man einen Migräneanfall rechtzeitig verhindern?

Hier noch ein Internet-Fundstück, wie schnell und einfach ein Migräneanfall verhindert werden kann:

http://muttis-haushaltstipps.de/gesundheit-wellness/migraeneanfaelle-vermeiden.html

http://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=36630