30. November 2017

Alternative Heilmethoden für Migräne

Können alternative Heilmethoden bei Migräne helfen?

Wie bei jeder Krankheit so gibt es auch bei Migräne viele alternative Heilmethoden und Ansätze.

Kaum eine alternative Behandlungsweise, die noch nicht ausprobiert wurde, um die Migräne zu lindern oder gar zu versuchen, das Unheilbare zu heilen.
Einige dieser Verfahren haben sich bewährt, andere noch nicht ausreichend untersucht und wieder andere dagegen sind als reine Scharlatanerie abzutun. Die Liste an alternativen Behandlungsmethoden für Migräne ist lang.

Entspannungstechniken und andere Alternativen

Viele Migränepatienten suchen nach Alternativen anstelle der Medikamente. Leider tummeln sich neben ernst zu nehmenden Therapeuten aber auch genügend Scharlatane auf dem Markt der Alternativmedizin.
So findet man neben wissenschaftlich positiv getesteten Methoden wie Biofeedback, Sauerstofftherapie oder Entspannungstechniken auch Geisterheiler, die das „Gewitter im Hirn“ durch Handauflegen heilen wollen und Schamanen, die Bisonmist auf dem schmerzenden Kopf platzieren.
Zu den meisten der auf dem Markt der Alternativmedizin bekannten Heilmethoden gibt es bislang noch keine ausreichenden von Ärzten und Wissenschaftlern anerkannten Studien. Doch kann immer wieder vorkommen, dass dem ein oder anderen Patienten diese oder jene Methode hilft.

Was raten Experten?

Die Mehrzahl der Experten raten ihren Patienten, mehrere Behandlungsmethoden auszuprobieren, wenn sie nicht zu teuer und der Gesundheit nicht abträglich sind. Als bekannte und in ihrer Wirksamkeit ausreichend getestete Methoden, Migräneanfälle zu verhindern, sind die Wirkung von Entspannungsverfahren, Stressbewältigungstraining oder Schmerzbewältigungstechniken, die sich unter Anleitung erlernen lassen.
Hierzu gehören auch spezielle Biofeedbackmethoden wie das Vasokonstriktionstraining.Triptane
Als ebenso wirksam haben sich Ausdauersportarten wie Joggen Bewährt. Einzelnen Patienten gelingt es sogar, durch Laufen die Migräneattacke frühzeitig abzubrechen.
Akupunktur, Akupressur, transkutane Nervenstimulation und Homöopathie werden ebenfalls häufiger eingesetzt und bringen bei einzelnen Patienten eine Linderung der Schmerzen. Allerdings ist die Wirksamkeit dieser Methoden noch nicht genügend untersucht, so dass man einen Behandlungserfolg nicht mit Sicherheit voraussagen kann.
An pflanzlichen Mitteln untersucht man augenblicklich die Wirksamkeit von Tanacetum, dass bei uns besser bekannt ist unter den Namen Mutterkraut oder falsche Kamille.
Genauso wie es viele alternative Heilmethoden gibt, von denen man weiß, dass sie Linderung bringen, gibt es aber auch eine ganze Reihe von Maßnahmen und Therapieverfahren, die bei Migräne als eindeutig unwirksam abgetan werden können. Dazu zählen unter anderem die Frischzelltherapie, Ozontherapie, Reiz- und Magnetströme, das Ziehen von Zähnen, die Entfernung von Amalgamfüllungen und auch Hypnose. Ebenfalls unwirksam sind operative Eingriffe wie das Entfernen der Gebärmutter oder den Mandeln.
All diese Methoden haben keinerlei positiven Einfluss auf das Behandeln von Migränekopfschmerz.